leer   Home
leer   Aktuelles
leer   Diagnostik
leer   Prophylaxe
leer   Akupunktur
leer   Arzneimitteltherapie
leer   Diätetik
leer   Indikationen
leer   Allergien
leer   Kinder
leer   Biographie
  Publikationen
  Links
     
Praxisraum
     
 

Valid HTML 4.01 Transitional

     
  Behandlungsschwerpunkt Infektanfälligkeit und Abwehrschwäche

Eines der häufigsten gesundheitlichen Probleme in den Übergangszeiten und im Winter ist die Infektanfälligkeit.

Erstaunlicherweise kann man in den Lehrbüchern der inneren Medizin zu diesem Thema wenig nützliches finden. Es ist daher nicht verwunderlich, dass die Schulmedizin manchmal ratlos wirkt. Probleme bereiten Infekte vor allem dann, wenn sie gehäuft auftreten oder besonders schleppend verlaufen.

Eine Frage des Mangels?

Die meisten Menschen befürchten dann, dass ihnen etwas fehlt, sie an einem Mangel leiden und etwas zugeführt werden muß. Häufig ist jedoch das genaue Gegenteil der Fall. Das Problem besteht vor allem darin, daß ein zurückliegender Infekt nie vollständig ausgeleitet wurde, Reste im Körper verbleiben und beim geringsten Anlass erneut aufflackern. Der Grund ist meist in unserem Umgang mit den Infekten zu suchen. Fiebersenkende und hustenstillende Arzneimittel unterdrücken die körpereigenen Ausleit-versuche. Darüberhinaus wird das Immunsystem und der Darm durch mehrfach wiederholte Antibiotika-behandlungen geschwächt.

Prinzip der Ausleitung

Die Behandlung von Infekten ist seit vielen Jahrhunderten eine Domäne der Chinesischen Medizin. Dabei liegt das Augenmerk vor allem darauf, eingedrungene Infekte über die Haut und die Schleimhäute der Atemwege, des Darms oder der Blase vollständig auszuleiten.

Dazu eignen sich sowohl die Akupunktur als auch die chinesischen Heilpflanzen ganz hervorragend.

Die Akupunktur gilt in der chinesischen Medizin als Behandlungsmethode der Oberfläche und als ausleitendes Therapieverfahren. Parallel dazu werden in der Regel chinesische Heilplanzen verabreicht, welche die Akupunkturwirkung unterstützen und verstärken. Viele Entzündungen im Bereich der Nase, der Nasennebenhöhlen, des Rachens oder der Bronchien können auf diese Weise wirksam behandelt werden. Die richtige Behandlung von Infekten ist in der Chinesischen Medizin eine Kunst, die viel Erfahrung erfordert. Chinesische Ärzte legen großen Wert auf die individuelle Konstitution und das innere Millieu eines Menschen, welches den Erregern erlaubt, sich auszubreiten.

Auch das Muster, nach dem Infekte immer wieder ablaufen, gibt wichtige Hinweise für die erforderliche Behandlungsstrategie bei folgenden Krankheiten:

  • Nasennebenhöhlenentzündung >>

  • Chronischer Schnupfen

  • Chronische Bronchitis

  • Asthma

  • Mandelentzündung (Tonsillitis)

  • Hals- und Rachenentzündung

  • Mittelohrentzündung, Paukenerguß

  • Blasenentzündung